Inhaltsverzeichnis: Einkommensteuerrichtlinien

Zurück zum Inhaltsverzeichnis Einkommensteuerrichtlinien






Zu § 2 EStG


R 2. Umfang der Besteuerung


  1. Das zu versteuernde Einkommen ist wie folgt zu ermitteln:


    1

    S. d. E. aus den Einkunftsarten

    2

    =

    S. d. E.

    3

    -

    Altersentlastungsbetrag (§ 24a EStG)

    4

    -

    Entlastungsbetrag für Alleinerziehende (§ 24b EStG)

    5

    -

    Freibetrag für Land- und Forstwirte (§ 13 Abs. 3 EStG)

    6

    +

    Hinzurechnungsbetrag (§ 52 Abs. 3 Satz 5 EStG sowie § 8 Abs. 5 Satz 2 AIG)

    7

    =

    G. d. E. (§ 2 Abs. 3 EStG)

    8

    -

    Verlustabzug nach § 10d EStG

    9

    -

    Sonderausgaben (§§ 10, 10a, 10b, 10c EStG)

    10

    -

    außergewöhnliche Belastungen (§§ 33 bis 33b EStG)

    11

    -

    Steuerbegünstigung der zu Wohnzwecken genutzten Wohnungen, Gebäude und Baudenkmale sowie der schutz-

    würdigen Kulturgüter (§§ 10e bis 10i EStG, § 52 Abs. 21 Satz 6 EStG i. d. F. vom 16.4.1997, BGBl. I S. 821 und

    § 7 FördG)

    12

    +

    Erstattungsüberhänge (§ 10 Abs. 4b Satz 3 EStG)

    13

    +

    zuzurechnendes Einkommen gem. § 15 Abs. 1 AStG

    14

    =

    Einkommen (§ 2 Abs. 4 EStG)

    15

    -

    Freibeträge für Kinder (§§ 31, 32 Abs. 6 EStG)

    16

    -

    Härteausgleich nach § 46 Abs. 3 EStG, § 70 EStDV

    17

    =

    z. v. E. (§ 2 Abs. 5 EStG).


  2. Die festzusetzende Einkommensteuer ist wie folgt zu ermitteln:


    1 Steuerbetrag


    1. nach § 32a Abs. 1, 5, § 50 Abs. 1 Satz 2 EStG oder

      2

      +

      Steuer auf Grund Berechnung nach den §§ 34, 34b EStG

      3

      +

      Steuer auf Grund der Berechnung nach § 34a Abs. 1, 4 bis 6 EStG

      4

      =

      tarifliche Einkommensteuer (§ 32a Abs. 1, 5 EStG)

      5


      6


      Minderungsbetrag nach Punkt 11 Ziffer 2 des Schlussprotokolls zu Artikel 23 DBA Belgien in der durch Arti- kel 2 des Zusatzabkommens vom 5.11.2002 geänderten Fassung (BGBl. 2003 II S. 1615)

      ausländische Steuern nach § 34c Abs. 1 und 6 EStG, § 12 AStG

      7

      Steuerermäßigung nach § 35 EStG

      8


      9


      Steuerermäßigung für Stpfl. mit Kindern bei Inanspruchnahme erhöhter Absetzungen für Wohngebäude oder der Steuerbegünstigungen für eigengenutztes Wohneigentum (§ 34f Abs. 1 und 2 EStG)

      Steuerermäßigung bei Zuwendungen an politische Parteien und unabhängige Wählervereinigungen (§ 34g


      10


      EStG)

      Steuerermäßigung nach § 34f Abs. 3 EStG

      11

      Steuerermäßigung nach § 35a EStG[1][2]

      12

      -

      Ermäßigung bei Belastung mit Erbschaftsteuer (§ 35b EStG)

      13

      +

      Steuer auf Grund Berechnung nach § 32d Abs. 3 und 4 EStG

      14

      +

      Steuern nach § 34c Abs. 5 EStG

    2. nach dem bei Anwendung des Progressionsvorbehalts (§ 32b EStG) oder der Steuersatzbegrenzung sich ergebenden Steuersatz


15

+

Nachsteuer nach § 10 Abs. 5 EStG i. V. m. § 30 EStDV

16

+

Zuschlag nach § 3 Abs. 4 Satz 2 Forstschäden-Ausgleichsgesetz

17

+

Anspruch auf Zulage für Altersvorsorge, wenn Beiträge als Sonderausgaben abgezogen worden sind (§ 10a

Abs. 2 EStG)

18

+

Anspruch auf Kindergeld oder vergleichbare Leistungen, soweit in den Fällen des § 31 EStG das Einkommen

um Freibeträge für Kinder gemindert wurde

19

=

festzusetzende Einkommensteuer (§ 2 Abs. 6 EStG).



Kostenlose Steuerrechner online
Kostenlose Steuerrechner

Buchhaltungssoftware
MS-Buchhalter

Buchhaltungssoftware MS Buchhalter downloaden und kostenlos testen
Jetzt kostenlos testen

Weitere Informationen:

Zustellung von Einkommensteuerbescheiden in der Schweiz seit 2017 möglich
Die Beteiligten stritten darüber, ob das beklagte Finanzamt Einkommensteuerbescheide öffentlich zustellen durfte. Der Kläger lebt seit dem Jahr 2013 in der Schweiz. Der Aufforderung des Beklagten, einen inländischen Empfangsbevollmächtigten zu bestellen, kam er nicht nach. Stattdessen bat der Kläger den Beklagten, ihm sämtliche Schreiben an seine Wohnanschrift in der Schweiz zu schicken....

Abruf der Lohnsteuerabzugsmerkmale im ELStAM-Verfahren für gemäß § 1 Abs. 4 EStG beschränkt einkommensteuerpflichtige Arbeitnehmer ab dem 1. Januar 2020
Im Einvernehmen mit den obersten Finanzbehörden der Länder gilt in Bezug auf den Abruf der Lohnsteuerabzugsmerkmale im ELStAM-Verfahren für gemäß § 1 Abs. 4 EStG beschränkt einkommensteuerpflichtige Arbeitnehmer Folgendes: 1. Start des Arbeitgeberabrufs zum 1. Januar 2020 Der elektronische Abruf der Lohnsteuerabzugsmerkmale im ELStAM-Verfahren für gemäß § 1 Abs. 4 EStG beschränkt...

Darf Finanzamt zu Unrecht erhobene Einkommensteuer behalten?
...

Zulässigkeit einer Klage gegen einen Einkommensteuer-„Nullbescheid“
Bedeutungslosigkeit des subjektiven Nettoprinzips für den Verlustabzug Mit Urteil vom 26. März 2019 (Az. 4 K 187/18) hat das Schleswig-Holsteinische Finanzgericht Stellung zu verschiedenen Fragen zum Verlustabzug nach § 10d EStG genommen. Die Kläger waren Eheleute und wurden gemeinsam zur Einkommensteuer veranlagt. Auf den 31. Dezember 2014 war für den Ehemann ein verbleibende...

Krankenversicherung, Studienplatz, Einkommensteuer
...